Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Sanierung Wasserkraft - die weiteren Schritte

Die strategische Planung im Rahmen des Projekts GEKOBE.2014 konnte Ende 2014 abgeschlossen werden. Die erarbeiteten Schlussberichte werden zurzeit durch das Bundesamt für Umwelt (BAFU) geprüft. Nach Genehmigung durch das BAFU ist folgender Ablauf vorgesehen:

Rechtskräftige Sanierungsverfügung

Das Amt für Wasser und Abfall (AWA) als zuständige Behörde erlässt – gestützt auf die Ergebnisse der kantonalen strategischen Planung – die Sanierungsverfügungen. Die Sanierungsverfügungen betreffen die Themen Fischwanderung, Schwall-Sunk und Geschiebe. Die Sanierungsfristen wurden auf Basis der fischökologischen Priorisierungen festgesetzt. Diese Fristen gelten als Anhaltspunkt und können in der Verfügung aufgrund weiterer Faktoren, welche die Leitbehörde zusammen mit den Betreibern und Fachstellen festlegt, angepasst werden. Gültig ist die in der Verfügung genannte Frist. Für Wasserkraftwerke ohne Sanierungspflicht sind keine weiteren Schritte notwendig.

Enge Koordination der Akteure

Die Kraftwerksbetreiber und Konzessionäre mit Sanierungspflicht müssen vor Beginn der Projektierung mit der zuständigen Person des AWA Kontakt aufnehmen. Die Projektierung der Sanierungsmassnahmen erfolgt in Koordination mit dem AWA und den Fachstellen. Das BAFU prüft anschliessend die Zweck- und Verhältnismässigkeit des Projekts. Nach einer allfälligen Anpassung durchläuft das Projekt ein Baubewilligungsverfahren.

Realisierung nach Finanzierungszusage

Nach vorliegender Baubewilligung stellen die Kraftwerksbetreiber und Konzessionäre beim AWA ein Entschädigungsgesuch zu Handen von swissgrid. Das Gesuch wird formell vom AWA und BAFU geprüft. Das BAFU stellt einen Finanzierungsantrag an swissgrid und swissgrid entscheidet über die Zusicherung der Entschädigung an den Konzessionär.

Die Verfahrensdauer vom Einreichen eines Sanierungsgesuches beim AWA bis zur Finanzierungszusage dauert ungefähr eineinhalb Jahre. Erst nach der Finanzierungszusage dürfen die Konzessionäre die Sanierungsmassnahmen umsetzen.

Diverse Merkblätter und Unterlagen zur Sanierung Wasserkraft stehen zur Verfügung oder sind in Bearbeitung:

Hinweis

Sobald neue Unterlagen zur Verfügung stehen, werden diese aufgeschaltet und darauf verwiesen.


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.gewaesserentwicklung.bve.be.ch/gewaesserentwicklung_bve/de/index/navi/index/sanierung_wasserkraftoptional.html